skip to Main Content

Es lohnt sich

Der Alumni-Verein Hamburger Soziologinnen und Soziologen ist das Netzwerk für den beruflichen, wissenschaftlichen und privaten Austausch für alle ehemaligen und aktuell Studierende der Soziologie an der Universität Hamburg.

Eine Mitgliedschaft im Alumni Verein lohnt sich für alle, denn wir bringen Alumnis, Studierende, Unternehmen und die Universität Hamburg zusammen.
  • Bewerbungstipps für Absolventen, Stellenbörse und Kontakte für den Berufseinstieg von Soziologen
  • Aktive Mitglieder, intensiver Austausch und abwechslungsreiche Veranstaltungen
  • Netzwerk für Studierende, Alumnis, Unternehmen und die Universität Hamburg
info@alumni-soziologie.de

Am Freitag, dem 5. Februar besuchten wir mit 14 Teilnehmern die Landespolizeischule. Herr Jürgen Lamp als Leiter des Personalmarketing hatte uns herzlich eingeladen und hielt uns eine recht humorvolle Einführung in die Berufsfelder und Aufgaben der Polizei. Jürgen Lamp ist seit 35 Jahren bei der Polizei und hat über die Bereitschaftspolizei seinen Einstieg gefunden. Mittlerweile arbeitet er als Einstellungsberater und war auch lange in der Polizeigewerkschaft aktiv. Zudem ist er als Kommunalpolitiker tätig. Auch ein Vertreter der Kripo war vor Ort.

Leider musste man erkennen, dass die Polizei ein sehr geschlossener Apparat ist, der keine Quereinstiege ermöglicht. Soziologen sind aufgrund ihrer Kenntnisse um soziale Phänomene und Hintergründe bei der Polizei gerne gesehen und willkommen, aber der Einstieg funktioniert nur über die interne Laufbahn im mittleren und gehobenen Dienst. Dass heißt, man muss auch mit dem Uni-Abschluss dort eine neue Ausbildung beginnen und absolvieren. Ziel ist entweder der Streifenpolizist oder eine Laufbahn als Kommissarsanwärter über die Hochschule der Polizei. Die Beamtenlaufbahn ist obligatorisch. Es gibt aber auch zivile Beschäftigte, die aber eher die Ausnahme sind. Die Aufnahmetests sind zudem recht komplex und anspruchsvoll. Von etwa 2300 Bewerbern im letzten Quartal 2009 für den gehobenen Dienst wurden etwa 853 zur Prüfung zugelassen und abschlie0end 50 eingestellt. Die Altergrenze liegt bei 31 Jahren. Und das Grundstudium dauert 8 Monate, die nicht alimentiert werden. Seinen ersten Abschluss erwirbt man dann nach drei Jahren.

Mehr unter: http://www.hamburg.de/ausbildung-und-studium-np/

Der Vortrag war in jedem Fall sehr lehrreich und auch unterhaltsam, aber auch ein wenig desillusionierend.

Ansprechpartner: Dipl.-Sozialwirt; M.A. Uwe Lammers uwe.lammers@alumni-soziologie.de

Back To Top