skip to Main Content

Es lohnt sich

Der Alumni-Verein Hamburger Soziologinnen und Soziologen ist das Netzwerk für den beruflichen, wissenschaftlichen und privaten Austausch für alle ehemaligen und aktuell Studierende der Soziologie an der Universität Hamburg.

Eine Mitgliedschaft im Alumni Verein lohnt sich für alle, denn wir bringen Alumnis, Studierende, Unternehmen und die Universität Hamburg zusammen.
  • Bewerbungstipps für Absolventen, Stellenbörse und Kontakte für den Berufseinstieg von Soziologen
  • Aktive Mitglieder, intensiver Austausch und abwechslungsreiche Veranstaltungen
  • Netzwerk für Studierende, Alumnis, Unternehmen und die Universität Hamburg
info@alumni-soziologie.de

Am Freitag, dem 11. Mai 2007, haben wir mit 9 Teilnehmern das Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH) besucht, auch wenn ein kräftiger Sturm uns die Anreise zum Falkenstein wahrlich nicht einfach gemacht hat. Der wissenschaftliche Direktor, Professor Dr. Michael Brzoska, führte uns in die Geschichte und Herkunft des IFSH ein, erläuterte dessen Ziele und die Arbeitsbereiche der wissenschaftlichen Mitarbeiter.

Die Doktoranden, die sich in einem einjährigen Masterstudiengang zum Master für Peace and Security Studies für mögliche Einsätze bei NGO´s, internationaler Organisationen wie die OSZE, den Europarat u. a. m. bei Auslandseinsätzen qualifizieren, können hier in den Arbeitsbereichen “Friedensprojekt Europa”, “Verrechtlichung von internationalen Beziehungen”, “Demokratisierung” und “Gewaltkonfliktprävention” promovieren.

Neben der Politikberatung und der Publizierung in Fachzeitschriften suchen die wissenschaftlichen Mitarbeiter vereinzelt Projektmitarbeiter für Projekte, welche über Drittmittel finanziert werden. Soziologen haben dort eine Chance, wo die Projekte die politische Aushandlung von Machtprozessen reflektieren und dies ggf. mit Methoden der empirischen Sozialforschung belegen.

Da das IFSH im Juni 2007 aus dem Hamburger Westen in die Räumlichkeiten “Beim Schlump 83” zieht, wird es künftig für die Studierenden einfacher, sich über das IFSH zu informieren und dessen Angebote, wie die kostenfreie Nutzung der exzellenten Fachbibliothek, zu nutzen.

Back To Top